Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Bilder von mir’ Category

World Pinhole Photography Day 2017 war am 30.04.2017. Hier in München wundershcönes Wetter. Ich habe angesichts 30cm Neuschnee in den bergen meinen ursprünglichen Plan gekippt, ich kann einfach das weisse Zeug nicht mehr sehen!

Also kurzentschlossen noch wenigsten eines kleine Spritztour im Viertel gemacht und entsprechend die Auer Dult mit erwischt. Auch nett, nur recht voll… hatten wohl mehr Leute die Idee.

Diesmal weitgehend ohne stativ gearbeitet und entsprechend aus der freien Hand Belichtungszeiten von 5-10 sek. eingesetzt. Die Ergebnisse? Gut geworden.

Read Full Post »

(Based on an automated translation… have fun:-)

For while already I had the suspicion that my favorite film, Ilford XP2, reciproctitywise  did not behave the way Ilford proposed in their so-called datasheet. Time to take care of the issue of  Reciprocity Failure myself and salvage a whole, precious film on a test.

The background was, that my Lochkamerabilder (read: pinhole images) always were massively too dense  and at the same time I felt like the LIRF-times according to Ilford seemed to explode from 1 sec on.

First of all, some homework was done and I researched online. For all Ilford films, Ilford gives the same Schwarzschild character, so this is already suspicious.

There are nice tests online, but unfortunately nothing for XP2. Nevertheless, the values of Howard Bond suggest that the Ilford data is clearly wrong (or outdated as he put it. Maybe we are talking about alternative facts…).

So fresh to the work (I love this automatic translations 🙂  … first I rolled a little theory  and created a test series as Excel table.Then I shot the corresponding test series, brought the film to the drugstore and … waited.

At the end, I did a contact sheet from the negatives, scaned them and used GIMP to measure the corresponding points and to compare.

First realization: My ND filter, according to manufacturer +3 EV, comes in more at 3.5 EV really … aha. Ok, we’ll have to respect this fact later on for all images take with ND.

Second realization: Half aperture steps are still partly inaccurate. No matter, it’s about principle, not about pure theory. In practice, half an f-Stop up or down is not really relevant.

I  measured with the pipette-tool the values for the white wall, the gray cardboard, the white sheet of paper and the (in the original yellow) PostIt. The black photo paper can be dropped, as it is on the level of the film base for all frames. Hmpf.

messungen

Results:

Ilford datasheet seems to propose the following reciprocity table

Tc = a * (tm ^ b)
0.98045 1,48500 Ilford XP2
Tm A B Tc
1 0.98045 1.48500 1
16 0.98045 1.48500 60
32 0.98045 1.48500 168
64 0.98045 1.48500 472
240 0.98045 1.48500 3358

Pretty steep curve  and not really satisfying.

The test series then looks as below (at the end of the text).

As a result, I get the following curve:

Tc = a * (tm ^ b) A B
1.07430 1.226300 Xp2 from test
Tm A B Tc
2 1.07430 1.226300 2.6
4 1.07430 1.226300 6.2
8 1.07430 1.226300 14.9
16 1.07430 1.226300 35.6
32 1.07430 1.226300 85.5
64 1.07430 1.226300 205.3
128 1.07430 1.226300 492.6

Still steeper than Fuji Superia, but much better than expected

If you like to measure yourself, use the picture files below, on the Post-It I noted the exposure time and whether the frame was taken with or without ND filter. The times at 2 sec and 5 sec are not insanely reliable (2.5 sec out of hand), but that should be of no real concern.

Measured values:

Test series Measured value
image   F T ND 1 2 3 4 5
1 Nominal exposure 2.0 1/15   132 100 22 133 124
2 Calibration diaphragm 5.6 1/2   123 92 22 121 „116
3 Calibration ND 2.0 1/2 3 117 83 23 119 110
4 -0.5 2.4 1/15   114 83 22 „116 113
5 -1 2.8 1/15   98 65 20 101 91
6 2 sec 11.0 2.0   119 86 21 124 114
7 2 sec 11.0 2.5   132 95 23 132 124
8th 2 sec 11.0 3.0   135 100 22 136 125
9 2 sec 11.0 4.0   144 110 21 146 136
10 4 sec 16.0 4.0   118 80 21 120 110
11 4 sec 16.0 5.5   132 94 21 133 124
12 4 sec 16.0 8,0   142 106 21 136 128
13 4 sec 16.0 12.0   154 123 21 154 148
14 4 sec 16.0 16.0   165 139 22 166 160
15 8 sec 8,0 8,0 3 96 53 21 99 87
16 8 sec 8,0 12.0 3 113 73 21 115 107
17 8 sec 8,0 16.0 3 123 85 21 127 117
18 8 sec 8,0 23.0 3 137 102 21 144 136
19 8 sec 8,0 32.0 3 149 „116 22 151 138
20 16 sec 11.0 16.0 3 89 45 22 89 70
21 16 sec 11,0 23.0 3 100 56 23 102 89
22 16 sec 11.0 32.0 3 124 83 22 129 110
23 16 sec 11.0 45.0 3 123 87 22 130 117
24 16 sec 11.0 64.0 3 136 100 21 141 132
25 32 sec 16.0 32.0 3 81 42 22 86 69
26 32 sec 16.0 45.0 3 101 59 22 106 92
27 32 sec 16.0 64.0 3 112 70 22 115 98
28 32 sec 16.0 90.0 3 124 84 20 126 118
29 32 sec 16.0 128.0 3 137 102 21 143 133
30 32 sec 16.0 180.0 3 154 119 22 159 149
31 64 sec 22.0 64.0 3 76 37 21 79 67
32 64 sec 22.0 90.0 3 91 49 21 94 85
33 64 sec 22.0 128.0 3 110 67 21 117 101
34 64 sec 22.0 181.0 3 124 86 21 133 „116
35 64 sec 22.0 256.0 3 136 101 22 144 136
36 64 sec 22.0 362.0 3 145 111 21 153 144
3 Calibration ND 2.0 1/2 3 117 85 21 122 11

Read Full Post »

Nachdem ich bereits seit einiger Zeit den Verdacht hatte, dass der XP2 in meiner Lochkamera sich nicht so verhält, wie das Ilford in seinem sog. Data Sheet angibt, habe ich mich mal um das Thema Reciprcity Failure höchstselbst gekümmert und einen ganze, kostbaren Film auf eine Teststrecke verwendet.

Hintergund war, dass meine Lochkamerabilder immer z.T. massiv zu dicht waren und gleichzeitig die Zeiten lt. Ilford ab  1 sek förmlich explodieren sollen.

Zunächst also die Hausaufgaben gemacht und im Netz recherchiert. Ilford gibt für alle seine Filme die gleiche Schwarzschild-Kennreihe an, allein das ist schon verdächtig…

Im Netz gibt es zwar schöne Testreihen zum Delta 100 und HP5, aber leider nix zum XP2. Immerhin lassen die dortigen Werte den Schluss zu, dass die Ilfordreihen deutlich falsch sind.

Also frisch ans Werk… zunächst mal ein wenig Theorie gewälzt und eine Testreihe als Excel-Tabelle erstellt. Dann die entsprechenden Testreihen durchfotografiert (öde!), Film zum Drogeriemarkt und …warten. Im Einsatz: eine handelsüblich Spiegelreflex von Ricoh und ein 50mm 1.4, dass ich aber wohlweisslich erst ab f2.0 einsetze. Nein, nicht wegen der Schärfe, sondern weil sonst von der Belichtung her gar nichts mehr stimmt.

Am Ende einen Kontaktabzug von den Negativen, einscannen und mit GIMP die entsprechenden Stellen ausmessen und halbwegs abgleichen.

Erste Erkenntnis: Mein ND Filter, lt. Hersteller +3 Blenden, kommt eher bei 3,5 Blenden rein… aha. Das muss ich also dann bei den Bildern mit Filter später berücksichtigen.

Zweite Erkenntnis: Halbe Blendenschritte sind z.T. noch zu ungenau. Egal, es geht ums Prinzip, nicht um die reine Lehre. In der Praxis ist eine halbe Blende rauf oder runter nicht wirklich relevant, für die Messreihe wären genauere Messungen natürlich prima gewesen.

Ausgemessen habe ich jeweils mit der Pipette die Werte für die weisse Wand, den grauen Karton, das weisse Blatt Papier und den (im Original gelben) PostIt. Das Schwarze Fotopapier kann man sich sparen, das ist in allen Bildern auf dem Level der Filmbasis. Hmpf.

Messungen.jpg

Ergebnisse:

Lt. Data Sheet sähe die Tabelle so aus:

tc = a*(tm^b)  
  0,98045 1,48500 Ilford XP2
tm a b tc
1 0,98045 1,48500 1
16 0,98045 1,48500 60
32 0,98045 1,48500 168
64 0,98045 1,48500 472
240 0,98045 1,48500 3358

Ziemlich steile Kurve das und nicht wirklich befriedigend.

Die Testreihe sieht dann wie unten aus. Der Messwert für 64 Sekunden fällt ein wenig aus der Reihe. Im Ergebnis komme ich etwa auf folgende Kurve:

tc = a*(tm^b) a b  
  1,07430 1,26300 xp2 from test
tm a b tc
2 1,07430 1,26300 2,6
4 1,07430 1,26300 6,2
8 1,07430 1,26300 14,9
16 1,07430 1,26300 35,6
32 1,07430 1,26300 85,5
64 1,07430 1,26300 205,3
128 1,07430 1,26300 492,6

Immer noch steiler als bspw. Fuji Superia, aber schon viel besser.

Wer das Ganze gerne Nachmessen möchte findet die Bilddateien untenstehend, auf dem PostIt steht jeweils die Belichtungszeit und ob mit oder ohne ND-Filter. Die Zeiten bei 2 sek und 5 sek sind nicht wahnsinnig zuverlässig,  2,5 sek aus der Hand, aber das sollte die geringste Sorge sein.

Messwerte:

Testreihe           Messwert        
Bild   f t ND   1 2 3 4 5
1 Nennbelichtung 2,0 1/15     132 100 22 133 124
2 Eichung Blende 5,6 1/2     123 92 22 121 116
3 Eichung ND 2,0 1/2 3   117 83 23 119 110
4 -0,5 2,4 1/15     114 83 22 116 113
5 -1 2,8 1/15     98 65 20 101 91
6 2 Sek 11,0 2,0     119 86 21 124 114
7 2 Sek 11,0 2,5     132 95 23 132 124
8 2 Sek 11,0 3,0     135 100 22 136 125
9 2 Sek 11,0 4,0     144 110 21 146 136
10 4 Sek 16,0 4,0     118 80 21 120 110
11 4 Sek 16,0 5,5     132 94 21 133 124
12 4 Sek 16,0 8,0     142 106 21 136 128
13 4 Sek 16,0 12,0     154 123 21 154 148
14 4 Sek 16,0 16,0     165 139 22 166 160
15 8 Sek 8,0 8,0 3   96 53 21 99 87
16 8 Sek 8,0 12,0 3   113 73 21 115 107
17 8 Sek 8,0 16,0 3   123 85 21 127 117
18 8 Sek 8,0 23,0 3   137 102 21 144 136
19 8 Sek 8,0 32,0 3   149 116 22 151 138
20 16 Sek 11,0 16,0 3   89 45 22 89 70
21 16 Sek 11,0 23,0 3   100 56 23 102 89
22 16 Sek 11,0 32,0 3   124 83 22 129 110
23 16 Sek 11,0 45,0 3   123 87 22 130 117
24 16 Sek 11,0 64,0 3   136 100 21 141 132
25 32 Sek 16,0 32,0 3   81 42 22 86 69
26 32 Sek 16,0 45,0 3   101 59 22 106 92
27 32 Sek 16,0 64,0 3   112 70 22 115 98
28 32 Sek 16,0 90,0 3   124 84 20 126 118
29 32 Sek 16,0 128,0 3   137 102 21 143 133
30 32 Sek 16,0 180,0 3   154 119 22 159 149
31 64 Sek 22,0 64,0 3   76 37 21 79 67
32 64 Sek 22,0 90,0 3   91 49 21 94 85
33 64 Sek 22,0 128,0 3   110 67 21 117 101
34 64 Sek 22,0 181,0 3   124 86 21 133 116
35 64 Sek 22,0 256,0 3   136 101 22 144 136
36 64 Sek 22,0 362,0 3   145 111 21 153 144
3 Eichung ND 2,0 1/2 3   117 85 21 122 114

 

 

 

 

Read Full Post »

tableau_2016-12-26_19-02tableau_2016-12-26_18-51

Zuletzt war ich 2014 auf der schönen Insel. Jetzt die ersten Bilder aus der dritten Runde… mal sehen, eigentlich sollte ich jetzt nach insgesamt mehr als 30 Filmen in der Lage sein, aus den Bildern der letzten Jahre etwas sinnvolles zu machen. Gefühlt beginnen sich die Bilder jetzt langsam zu wiederholen 😐

Read Full Post »

Read Full Post »

So, jetzt kommen mal wieder ein paar Bilder von Betty, der guten alten Lochkamera, gebaut vom schottischen Meister 🙂

Read Full Post »

102_1004.jpg

Read Full Post »

Older Posts »