Feeds:
Beiträge
Kommentare

The $6.5m canyon: it’s the most expensive photograph ever – but it’s like a hackneyed poster in a posh hotel

Da geht das jetzt teuerste Bild der Welt für 6,5 Mio$ weg und der Guardian meckert…. ich schmeiss mich jedenfalls vom Lesen schon weg.

http://www.theguardian.com/artanddesign/jonathanjonesblog/2014/dec/10/most-expensive-photograph-ever-hackneyed-tasteless

Und wie!

Meine Lieblings Zitate:

Photography is not an art. It is a technology. We have no excuse to ignore this obvious fact in the age of digital cameras, when the most beguiling high-definition images and effects are available to millions. My iPad can take panoramic views that are gorgeous to look at. Does that make me an artist? No, it just makes my tablet one hell of a device.

und

The fact that it is in black and white should give us pause. Today, this deliberate use of an outmoded style can only be nostalgic and affected, an “arty” special effect.

und das Fazit

It is a cliche: easy on the eye, easy on the brain, hackneyed and third-hand.

If this is the most valuable “fine art photograph” in history, God help fine art photography. For this hollow and overblown creation exposes the illusion that lures us all, when we’re having a good day with a good camera – the fantasy that taking a picture is the same thing as making a work of art.

Ich hoffe, ich kann bis heute abend wieder eine Kamera anfassen ohne die ganze Zeit giggeln und kichern zu müssen… Muhahahaha… Klick – Kunst. Muhahaha…. Lichtmaschinenkunst AHAHAHAHAaaa Aargh! Hust, kicher. Mmpf.

Mal ehrlich liebe Leute, was ist eigentlich los mit diesem Land? Midlifecrisis? Winterdepression? Kalter Entzug?

Es ist einfach nicht mehr erklärbar, mit welchen Formen von Hass und Dummheit wir hier zu tun bekommen und unter welchen Decknamen und Tarnfarben sich die Menschenfeindlichkeit auch 2014 wieder Bahn bricht.

Langsam bin ich ernsthaft der Meinung, dass ich 1989 doch recht hatte mit meiner jugendlichen Meinung, die Wiedervereinigung sei der größte Fehler seit den Reichstagswahlen 1932/33…

Aber im Ernst, seit „wir“ wieder Weltmeister sind und seit „wir“ überhaupt wieder wer sind nimmt der rechte Rand dieser Gesellschaft immer bizarrere Formen an. Wer glaubt die sog. AfD sei das Ende der Fahnenstange wird hier eines besseren belehrt und wer glaubt, Antifaschisten seien wir alle der kann schon mal den Fernseher warmlaufen lassen, die nächsten Pogrome kommen bald, zur Primetime im Newsticker auf dem Volksverdümmerungssender Ihrer Wahl. Nur zu, es weihnachtet sehr und nicht wundern wenn sich zwischen Martinslaternen und Weihnachtsbaumkerzen noch ein paar Fackelzüge mischen, zu Ehren der christlich-jüdisch-abendländischen Geschichte, die, nur um das auch mal zu klären, ein einziger blutiger Feldzug in Richtung Humanismus zu sein scheint.

 33.325 „Gefällt mir“-Angaben hat allein der facebook Auftritt der pangalaktischen Eunuchen und die Kommentare dort sind es echt wert gelöscht zu werden.

Einige Prunkstücke aus der Ecke der Idioten des Alls:

 (Gegendemos sind ein) Ausdruck der Verzweiflung des “elenden Restes” wie die Linke treffend bezeichnet wurde

Erinnert sich keiner dieser “Poltiker” an Hoyerswerda oder Rostock. Da hat ma auch nicht reagiert, erst als die Krawalle im vollem Gange waren. Wollen die so etwas wirklich wieder haben?

 

Und Mandy schreibt:

Dresden und weltoffen nunu heute früh waren beide Haltestellen der Linie 3 vollgeschmiert, am Freitag kam aus Richtung freital ne Horde Flüchtlinge ganz in schwarz angetrabbt und alle schön zusammen in der Gruppe.
Meine Kinder fühlen sich nicht wohl und ich mich auch nicht. Es muss doch mal Schluß sein das angst ständiger Begleiter wird

Fazit: Offene Drohungen mit Pogrom und Verfolgung, Rechtschreibung, die den Schluss nahelegt, dass auch in Sachsen nicht in jeder Familie zu Hause deutsch gesprochen wird und eine Nation, die wieder einmal auf die Hysterie zu taumelt und dabei fröhlich singt:

Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe… Arschloch!

The island levels xii

Island levels xii

The island levels xi

Island levels xi

The island levels x

Island levels x

Island levels x

The island levels ix

Island levels ix

Island levels ix

Ein kurzer Zwischenruf:

Volker Kauder, der sog. Fraktionschef der sog. Christlichen Union, fordert Familienministerin Schwesig auf, sie solle nicht so weinerlich sein. (Kauder nennt Schwesig „weinerlich“, http://www.tagesschau.de/wirtschaft/frauenquote-105.html). BDI: Brauchen keine Quote.

 

Während Länder wie Großbritannien und Australien in ähnlich gelagerten Fällen bereits Einreiseverbote gegen bekennende Machos und Alt-Chauvinisten erteilt haben (https://www.freitag.de/autoren/roesleinrot/einreiseverbot-fuer-den-frauenwuerger) kann in Deutschland eine Männerelite aus Industrie und Politik immer noch Stimmung machen gegen eine in ihren Augen unliebsame Frauenquote. Mal ernsthaft, diese Diskussionen stammen aus den 80ern und sollten längst abgeschlossen sein! Weinerlich, liebe_R Leser_In, ist hier lediglich Volker Kauder und seine gesamte sog. Fraktion!

Schwer nachvollziehbar auch, wie die Kanzlerin dazu schweigt. Ist ihr die jüngere und zugegeben attraktivere Familienministerin als Konkurrentin im Wettbewerb um die öffentliche Zuneigung ein Dorn im Auge? Hat die Macht sie bereits soweit vermännlicht, dass sie die Loyalität zu ihrem eigenen Geschlecht und zur jüngeren Kollegin längst verloren hat? Warum muss Sigmar Gabriel hier einspringen?

Die Genderdebatte an sich ist aufreibend genug, was wir derzeit definitiv nicht brauchen sind weinerliche, unverantwortliche, inkompetente Kommentare von Männern, die ihre beste Zeit längst hinter sich haben und/oder sich an ihren sog. Spitzenpositionen aufgeilen während ihre eigenen Partner_Innen ihnen zuhause den Rücken freihalten!

LMK schlägt vor: Einreiseverbote für alle frauenfeindlichen Sprücheklopfer von Julien Blanc über Volker Kauder bis hin zu Ulrich Grillo. Quote jetzt!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.